Kolpingbühne Meßkirch

Was in den 1920er-Jahren mit kleinen Bühnenstücken im Lammsaal begonnen hat und im Laufe der Jahrzehnte immer weiter perfektioniert wurde, ist heute schon zu einem semiprofessionellen Großevent gewachsen.

Kolpingtheater ist heute nicht mehr nur reines Laienspiel, sondern mittlerweile auch die Organisation und die Durchführung einer Großveranstaltung. Es ist eine beispielhafte Gemeinschaftsleistung, die nur mit einem enormen personellen und ehrenamtlichen Engagement zu bewältigen ist.

Denn neben dem Schauspiel gibt es auch hinter den Kulissen vielfältige Aufgabenfelder, die es zu bewältigen gilt: Bühnen- und Kulissengestaltung, Kostümausstattung, Maske und Frisuren, Musik, Bewirtung, Finanzen, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit.

Zusammengenommen sind aus allen diesen Bereichen fast 180 Personen in irgendeiner Form an der Durchführung eines Freilichttheaters beteiligt. Wenn man bedenkt, dass sich die heiße Phase der Vorbereitungszeit auf wenige Monate konzentriert, heißt das auch für viele Mitwirkende, dass sie die unbedingte Bereitschaft mitbringen müssen, große Teile ihrer Freizeit zu opfern. Nicht Wenige kommen in dieser Zeit sogar an die Grenzen ehrenamtlicher Belastbarkeit. Aber es ist genau diese intensive Zeit des Zusammenseins und die Fokussierung auf ein gemeinsames Ziel, die dieses unbeschreibliche Theaterfeeling entstehen lassen. Ein Gemeinschaftsgefühl, von dem sich jeder Einzelne getragen weiß und das die erfolgreiche Durchführung solcher Großprojekte im Ehrenamt überhaupt erst möglich macht.



Die bisherigen Freilichttheater

  • 2015 - Der Mann mit der eisernen Maske
  • 2011 - Zwischen Sein und Zeit
  • 2009 - Das Wirtshaus im Spessart
  • 2007 - Die drei Musketiere
  • 2005 - Der Verschwender
  • 2002 - Der Kampf um Mößkirch II
  • 1997 - Romulus der Große
  • 1996 - Der Kampf um Mößkirch

Theater im Martinssaal

  • 1994 - Der Tag an dem der Papst gekidnappt wurde – von Joao Bethencourt
  • 1992 - Erstmals Amerika und zurück - Drama von Paul Claudel
  • 1990 - Ein Inspektor kommt – Kriminalstück von John B. Priestley
  • 1988 - Pygmalion – Schauspiel von George Bernard Shaw
  • 1987 - Des Königs Schatten – Schauspiel von Bernt von Heiseler
  • 1985 - Der Mann aus Kerpen – ein Lebensbild von Adolph Kolping von Winfried Herrmann